Ingo Behr ist seit dem 15. November 2015 Quartiersentwickler im Hagelkreuz und seit Mai 2021 als Nachfolger der Quartiersmanagerin Bettina Nabbefeld auch im Wartsberg Tönisberg für die Quartiersentwicklung verantwortlich. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Bürgervereins Kempen-Hagelkreuz und stellvertretenden Bürgermeister, Willi Stenhorst, hat er am 28. Oktober den neuen Wochenmarkt auf dem Concordienplatz organisiert. Dieser findet jeden Donnerstag von 15 bis 19 Uhr statt. Eventmärkte sollen zusätzliche Frequenz bringen, so am 16. Dezember in Kombination mit einem Weihnachtsmarkt. Als Quartiersentwickler kümmerte sich der 61-jährige Sozialwissenschaftler im Laufe der Projektphase um die ältere Generation im Quartier und schaffte Formate wie den Oma-Opa-Service, Tauschring Kempen, Offener Malkreis, gemeinsames Fahrradfahren und den Bewegungspark. Das Hagelkreuz hat einen hohen Anteil von Menschen über 65 Jahren und auch die über 80 Jährigen sind überproportional im Hagelkreuz vertreten. „Aus städteplanerischer Sicht finde ich die Mischung aus Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäusern und den Hochhäusern im Hagelkreuz sehr gelungen. Ebenso gefällt mir die Vielfalt der Menschen im Hagelkreuz. Immerhin sind hier 65 unterschiedliche Nationen zuhause“, so der aus Duisburg kommende Behr. In Tönisberg organisiert Behr am 27. November mit der dortigen Nachbarschaft ein Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes. Das nächste Netzwerktreffen findet dort am 19. Januar 2022 im Vereinsheim Auf der Höhe statt. (tob)